Wie sich der Samichlaus von Muri in seinem Chlaushüsli vorbereitet!

Immer eine Woche vor dem ersten Adventssonntag hält der Samichlaus seine Türen für drei Tage offen und hofft auf den Besuch von vielen „gwunderigen“ Kindern und Eltern. Da der Samichlaus und seine Schmutzli noch eine Menge erledigen müssen und noch einige Botengänge bevorstehen, trifft man sie im Maiholz-Wald von Muri nur zu bestimmten Zeiten an.
Besuchen kann man den Samichlaus und seine vielen Schmutzlis in seinem Zuhause jeweils am

Besuchstage im Chlaushüsli

Samstag 25. November 2017,
Sonntag 26. November 2017 und
Montag 27. November 2017

jeweils abends ab 17 bis 19.30 Uhr.

Das Chlaushüsli erreicht man nur zu Fuss in 10 Minuten. Vom Parkplatz der Reformierten Kirche ist der Weg markiert und mit Kerzenlichtern beleuchtet. Der Samichlaus freut sich schon heute auf den Besuch von möglichst vielen glänzenden Kinderaugen.

Dem Samichlaus über die Schultern schauen

Beno

Wer hat als Kind nicht selber zur Chlauszeit im Wald verstohlen nach dem Mann im roten Mantel Ausschau gehalten oder sogar – halb mutig, halb mulmig – selber Erforschungstouren unternommen, um ihn bei seinen Vorbereitungen zu ertappen. Meistens endete dieses Unterfangen mit einer Enttäuschung. Der Chlaus liess sich erst bei seinem Besuch zuhause blicken. Der Murianer Samichlaus hat sich nun dieser Kinderwünsche erinnert und macht aus seinem Zuhause kein Geheimnis mehr.

Im Chlaushüsli gibt es viel zu tun

Vor dem Einsatz um den 6. Dezember herrscht beim Samichlaus und seinen Helfern Hochbetrieb. In der Chlaushütte kann man ihnen deshalb bei der Arbeit und den Vorbereitungen zu schauen. Vor der Hütte arbeiten die Schmutzli. Sie spalten Holz, binden Ruten und zeigen den Kindern den Esel. Am Feuer kann man sich aufwärmen, und für die vielen Besucher wird Tee gekocht. Das Chlaushüsli und die ganze Umgebung sind mit unzähligen Kerzenlichtern stimmungsvoll dekoriert.
Im Chlaushüsli duftet’s herrlich nach Lebkuchen, welcher frisch für die Gäste gebacken wird. Der Samichlaus selber sitzt im grossen Stuhl , und obwohl er in den letzten Vorbereitungen steckt, erzählt er den kleinen und grossen Besuchern eine spannende Geschichte. Nach einem gemeinsam gesungenen Chlauslied erhalten alle ein Stück Lebkuchen.


Galerie 2006

St. Nikolausgruppe Kolping Muri